24.05.2018 Aktionstag FamiCo

 

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) des Jobcenter Halle (Saale) organisiert am 24.05.18 in Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der ESF-Maßnahme „Familien stärken – Perspektiven eröffnen“ (Familienintegrationscoach) einen Aktionstag für Bedarfsgemeinschaften mit mindestens einem Kind im Haushalt, Bedarfsgemeinschaften, in denen beide Partner bei Aufnahme in das Projekt arbeitslos sind und ein Partner nicht älter als 35 Jahre sowie für Alleinerziehende, die arbeitslos und nicht älter als 35 Jahre sind.

Ziel dieser besonderen Veranstaltung ist es, Angebote und Informationen über den Berufseinstieg, Wiedereinstieg, den Arbeitsplatzwechsel, zu Möglichkeiten der Kinderbetreuung, zu geförderten Projekten aus dem Europäischen Sozialfonds und zum Thema Existenzgründung zu unterbreiten.

Zielstellung ist die ganzheitliche  individuelle Betreuung und stärkenorientierte Beratung ausgewählter Familien. Insbesondere die Förderung der sozialen Inklusion von Familien, durch sozialpädagogisch orientiertes, individuelles Familienintegrationscoaching, Integration der Eltern in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, sowie die weitere Verbes-serung der rechtskreisübergreifenden Zusammenarbeit aller erforder-lichen Institutionen in Halle (Saale), besonders in den Bereichen SGB II und SGB VIII.

Mütter und Väter sind häufig durch ihre familiären Aufgaben in ihrer Berufswahl und -ausübung eingeschränkt. Dieser Effekt wirkt umso benachteiligender je geringer das Lebensalter und damit verbunden der Grad der schulischen und beruflichen Bildung ist. Die Aktivitäten des JC zur beruflichen Integration der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten reichen oftmals nicht aus. Erziehungshilfen berücksichtigen die Gesamtsituation von Familien, haben aber nicht primär die Veränderung der beruflichen Situation im Blick. Ein Chancenausgleich für die Benachteiligung von Familien auf dem Arbeitsmarkt ist nur durch eine freiwillige, psychosoziale Betreuung unter Einbeziehung der gesamten Familie zu leisten. Hier kann Familienintegrationscoaching helfen, dessen Schwerpunktziel in der Förderung der sozialen und beruflichen Inklusion von Familien durch die Erhöhung der Handlungsoptionen mittels ganzheitlicher individueller Be-treuung und stärkenorientierter Beratung besteht. Die Arbeit der Familienintegrationscoachs ist ein ergänzendes Angebot, welches die Wirkung der Regelangebote der Rechtskreise SGB II und SGB VII durch verbesserte Koordination deutlich optimieren kann. 

Damit Mutti und Vati sich auf die Inforationen und Angebote konzentrieren können, ist die Möglichkeit der Kinderbetreuung in einer Spielecke gegeben.

Mitarbeiterinnen des Trägers AWO SPI geben mit dem „Stationspark ORIENTAS – Orientieren - Aktivieren - Stärken“ Unterstützung für eine neue berufliche Orien-tierung.

Des Weiteren können sich unsere Kundinnen und Kunden zu den ESF-Maßnahmen „Mütter mit Migrationshintergrund“ und der BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) – Beschäftigungsinitiative für Halle-Neustadt „ARBEITsPLATTE“ informieren.

Darüber hinaus widmen wir uns zusätzlich der ganz besonderen Thematik der Alphabetisierung. Wem ist bekannt, dass es in Deutschland über 7 Millionen funktionale Analphabeten gibt? Wer kann mit dem Begriff etwas anfangen? Welche Hilfen und Unterstützungen gibt es für diesen Personenkreis? Es ist gelungen, zur Beratung aller Betroffenen und Interessierten, hier nicht nur der oben angegebenen Zielgruppe, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grundbildungs-projektes „BLICKPUNKT alpha“ für unseren Aktionstag zu gewinnen.