Leistungen + Services: Menschen mit Behinderung

Welche Hilfen bieten wir an? Welche Ansprechpartner stehen Ihnen zur Verfügung?

Zu den Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit gehört die Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben von behinderten Menschen und bestimmte Aufgaben zur Förderung der Teilhabe schwerbehinderter Menschen und denen gleichzustellende.

Nach dem Grundsatz, dass deren Integration so normal wie möglich, jedoch auch so speziell wie notwendig erfolgen soll, stehen in der Agentur für Arbeit Halle entsprechende Fachkräfte im Bereich der Arbeitsvermittlung und der Beratung zur Verfügung.


Arbeitsvermittlung für behinderte und schwerbehinderte Menschen

Wir stehen ihnen in Fragen der Arbeitsplatzvermittlung, der Förderung von Arbeitsverhältnissen und -plätzen und in Fragen der Teilhabe schwerbehinderter Menschen und denen gleichzustellenden zur Verfügung.

 

Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben für behinderte Menschen (Jugendliche und Erwachsene)

Wir beraten, erarbeiten individuelle Eingliederungskonzepte und entscheiden über notwendige und mögliche Leistungen, welche erforderlich sind, um behinderte Jugendliche und Erwachsene ins Berufsleben (wieder-) einzugliedern.

Gemeinsame Ansprechstelle Rehabilitation gem. § 12 SGB IX sind Agentur für Arbeit Halle und das Jobcenter Halle (Saale)

 

Wir sind für Sie da: 

Hausanschrift:                                                        Postanschrift:

Jobcenter Halle (Saale)                                         Jobcenter Halle (Saale)

Ansprechstelle Rehabilitation                               06105 Halle (Saale)

Neustädter Passage 6

06122 Halle (Saale)


Für eine Kontaktaufnahme per E-Mail verwenden Sie bitte die folgende Mailadresse:

jobcenter-halle.ansprechstelle-rehabilitation@arbeitsagentur.de 

oder klicken Sie hier!

 

Über die bundesweite Service-Rufnummer (siehe rechts) erhalten Sie Auskünfte und Informationen bei allen Fragen rund um die Themen Leistungen zur Teilhabe (Inhalte, Ziel, Verfahren, Persönliches Budget, unabhängige Beratungsstellen…) und zur frühzeitigen Erkennung von Rehabilitationsbedarfen.