Das Jobcenter führt die elektronische Akte (eAkte) ein

Am 05.03.2018 fiel im Jobcenter Halle (Saale) der Startschuss zur Einführung (Aufschaltung) der elektronischen Akte (eAkte). 

Allgemeines

Alle Dokumente, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden „fotografiert“ (gescannt) und in einer elektronischen Akte (eAkte) gespeichert. Dadurch können Ihnen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bald besser und schneller Auskunft geben. Denn: Ihre Akte ist jederzeit auf dem Bildschirm verfügbar und muss nicht erst geholt werden.

Datenschutz

Auf Ihre Akte können selbstverständlich nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugreifen, die dazu berechtigt sind. Das ist auch jetzt schon so. Aber durch die eAkte liegen keine wichtigen Papiere mehr in Büros und Schränken, sondern sind optimal geschützt - wie in einem elektronischen Safe.

Was Sie beachten sollten:

Papierunterlagen, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden nach Überführung in die eAkte noch 8 Wochen aufbewahrt und dann vernichtet. Falls Sie Ihre Originale zurück bekommen möchten, teilen Sie uns das bitte sofort mit. Meistens genügt es, wenn Sie Kopien bei uns einreichen.